Pflanzenproduktion

Das Ackerland mit einer Fläche von ca. 700 ha in der TZG und ca. 640 ha in der Reitenberg Landmilch GmbH wird mit Getreide, Raps und Mais bestellt. Das Anbauverhältnis wird dabei unter Beachtung von Fruchtfolgeregeln an die aktuelle Marktlage angepasst.

Die rund 1.300 ha Grünland in der TZG werden zur Produktion von Futter für die Wintersaison und in den Sommermonaten zur Beweidung mit unserern Rindern genutzt. Circa 400 ha sind davon nicht mechanisierbar und werden nur durch die Beweidung genutzt.

Wir arbeiten nach dem Prinzip des geschlossenen Kreislaufes. Dabei versuchen wir möglichst viele Produkte selbst herzustellen und wenige Betriebsmittel von außen einfließen zu lassen. So produzieten wir unserere Futtermittel selbst und bringen die Auscheidungen der Tiere wirder als Dünger auf die Felder.